Säure Basen Kur

Säure Basen KurDie Säure Basen Kur ist ideal um den Organismus zu entgiften und entschlacken. Der Säure-Basen-Haushalt spielt dabei eine wichtige Rolle. Eine ungesunde Ernährung, Zigaretten, zu viel Kaffee und auch der Stress und Probleme können zu einer Übersäuerung führen. Die Folgen sind ständige Müdigkeit, Kopfschmerzen, Hautprobleme und Cellulite. Mit einer Säure Basen Kur kann man die Entsäuerung im Körper anregen und das gestörte Säure-Basen-Verhältnis wieder in das optimale Gleichgewicht bringen. Die Säure Basen Kur dauert in der Regel mehrere Monate und sollte basische Tees, basische Ernährung, sowie basische Pflegeprodukte beinhalten.

Weiterlesen & Inhalte anzeigen ⇘

Wie sieht diese Kur in der Praxis aus?

Die Säure Basen Kur kann man entweder zuhause durchführen oder in Kur- und Wellnesshotels. Zu dieser entsäuernden Kur zählen vor allem unter professioneller Aufsicht bestimmte Basenmittel, basische Bäder und Wickel, eine gesunde Ernährung, sowie auch ausreichend Bewegung und Entspannung. Zu der Säure Basen Kur gehören auch unbedingt Mahlzeiten mit viel Gemüse und basischen Lebensmitteln. Täglich sollten 2-3 Liter Wasser ohne Kohlensäure oder Kräutertees getrunken werden. Basische Vollbäder sind mit basischen Badesalzen möglich, das Wasser sollte nicht zu warm aber auch nicht zu heiß sein. Empfohlen wird ein pH-Wert von 8. Vollbäder sollte man mindestens eine halbe Stunde lang genießen und höchstens auf eine Stunde ausdehnen, da die Entsäuerung über die Haut erst nach ca. 20 Minuten einsetzt. Auch basische Fußbäder und Leberwickel haben eine gute entsäuernde Wirkung. Regelmäßige Spaziergänge oder leichte sportliche Betätigungen an der frischen Luft gehören genauso zu einer Säure Basen Kur wie ausreichend Nachtschlaf und Ruhe zwischendurch. Was Basenmittel wie basische Pulver angeht, so sollte man diesbezüglich nur auf natürliche Basenpulver ausweichen, die kurzfristig den Körper entlasten.

Mehrtägiges Programm bei einer Säure Basen Kur

Tag 1.)
Frühstück Müsli mit Obst oder Fruchtsaft
Snack 1 Banane
Mittag Rohkost aus Orangen, Rotkohl und Walnüssen
Snack 1 Karotte
Abendessen Kartoffelsuppe mit Lauch
Tag 2.)
Frühstück frischer Karottensaft mit Orange oder Mandeln
Snack 1 Apfel
Mittag 1 große Pellkartoffel mit Pilzen und Lauchgemüse
Snack 1 Handvoll Trockenobst
Abendessen Feldsalat mit Sonnenblumensprossen und Karotten
Tag 3.)
Frühstück Ananassaft mit Banane
Snack 1 Sonnenblumenkerne
Mittag Gemüsewok mit Sojabohnen und Sesam
Snack 1 Apfel
Abendessen Karottensuppe mit frischen Kräutern
Tag 4.)
Frühstück Müsli aus Nüssen und Apfel
Snack 1 Handvoll Samenkerne
Mittag Fenchelsuppe mit Kartoffeln
Snack 1 Birne
Abendessen Feldsalat mit viel Zwiebeln und Champignons
Tag 5.)
Frühstück Bananen-Orangen-Mix mit Mandeln
Snack 1 Apfel
Mittag Mangoldpfanne
Snack 1 Karotte
Abendessen Eine Süßkartoffel mit Butterrübe und Lauch

Diesen Ernährungsplan sollte man täglich mit 2 Liter Wasser (ohne Kohlensäure) und einem Liter Basentee ergänzen. Die Mahlzeiten lassen sich austauschen, wem der Salat als Hauptmahlzeit zu wenig ist, kann sogar noch einen Teller Suppe vom Vortag verzehren, ohne dass der Säure-Basen-Haushalt dadurch gestört wird. Bei einer 7 tägigen Säure-Basen-Kur sollte man nur ein- bis zwei basische Vollbäder nehmen und an den anderen Tagen basische Körperwickel oder Massagen in Anspruch nehmen um den Organismus bei der Ausscheidung von Giftstoffen nicht zu überfordern. Nach jeder Wellnessbehandlung empfehlen sich mehrere Minuten Ruhe und Entspannung. Auf dem Programm sollten auch tägliche Spaziergänge oder leichte sportliche Aktivitäten stehen.

Ernährung während der Säure Basen KurEine strikte und rigorose Säure Basen Kur ist für den Einstieg zwar optimal, aber auf Dauer zumindest als Einzelperson sehr schwierig auszuführen. Sieben Tage sind in der Regel ausreichend um den Körper zumindest etwas zu entsäuern und zum entgiften. Es ist aber auch durchaus logisch, dass man unmöglich in dieser kurzen Zeit jahrelange Schäden komplett ausmerzen kann. Auf einen gut ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt sollte deshalb regelmäßig geachtet und die Ernährungsweise und der Lebensstil dementsprechend angepasst werden. Eine rein basische Ernährung muss nicht unbedingt über mehrere Monate erfolgen, sondern mit säurehaltigen Lebensmitteln kombiniert werden, so dass basische Nahrungsmittel dabei überwiegen. Basische Getränke und die entsprechende Körperpflege tragen ebenfalls zu einer gesünderen Lebensweise bei.