Sind Haferflocken basisch?

Haferflocken basischHaferflocken werden aus den vollen Haferkörnern hergestellt und zählen zur wichtigsten Grundlage bei Müsli. Sie enthalten sehr viele Kohlenhydrate, ungesättigte Fettsäuren, Eiweiß, lösliche Ballaststoffe, sowie Vitamin B1 und B6, Eisen, Calcium, Zink, Phosphor und Magnesium. Sie zählen zu den gesunden und natürlichen Kalorienlieferanten beim Kraftsport. Eine Haferflockensuppe ist ein beliebtes Hausmittel zur Behandlung von Magen- und Darm-Erkrankungen.

Hafer ist glutenfrei und ein hervorragender Lieferant von Nährstoffen. Auf der Tabelle mit basischen Lebensmitteln zählen Haferflocken allerdings zu leicht Säure bildenden Lebensmitteln.

Weiterlesen & Inhalte anzeigen ⇘

Eignen sich Haferflocken für eine basische Ernährung?

Basische Lebensmittel sind Gemüse, Obst, Soja- und einige Milchprodukte. Sie haben eine starke bis mittelschwache basische Wirkung. Bei dieser Ernährungsform geht es vorwiegend darum, auf stark säuernde Nahrungsmittel wie Fleisch, Käse und Weißbrot oder Schwarzbrot möglichst zu verzichten. Schwach bis mittel säuernde Produkte können durchaus auch auf dem täglichen Speiseplan stehen, also auch Haferflocken basisch.

Die Ernährung sollte zu zwei Drittel aus basischen Nahrungsmitteln bestehen und aus einem Drittel säuernde Nahrungsmittel. Das gilt als Orientierung, anhand des pH-Wertes kann der genaue Bedarf an basischen Lebensmitteln festgestellt werden. Ansonsten ist die richtige Kombination von basischen und sauer wirkenden Lebensmitteln entscheidend.

Haferflocken in der Ernährung

Alternativen und Optionen für ein basisches Frühstück mit Haferflocken

Wie schon erwähnt kommt es bei einer basischen Ernährung auf die richtige Kombination an. Wer Haferflocken basisch genießen möchte, kann hierzu sein Frühstücksmüsli beispielsweise mit einem geriebenen Apfel, Mandeln, Zimt und Leinsamen aufwerten. Anstatt mit Milch lassen sich diese Zutaten auch mit Wasser kurz aufkochen. Mit einer Tasse Wasser und Kräutertee dazu, hat man eine gute basische Grundlage für einen energiegeladenen Start in den Alltag.

Alternatives FrühstückEine weitere Alternative für Haferflocken sind die Hinzugabe von Orangen, Bananen, Gerstenflocken, Nüsse und Amaranth. Da das meiste Obst basisch ist, sollte darauf nicht verzichtet werden. Amaranth, Gerste und auch die Nüsse sind übrigens gute säurebindende Lebensmittel. Honig und Zucker sind keine basischen Lebensmittel, zum Süßen ist auf Stevia oder andere erlaubte Süßungsmittel auszuweichen.

Gesunde Zutaten für Haferflocken basisch zum Frühstück sind übrigens auch Mandelmilch, Sojamilch, Hirse, Quinoa, Leinsamen, Kürbiskerne, Piniennüsse und Sonnenblumenkerne. Wer sich an diese Ratschläge hält, braucht also auf seine Haferflocken nicht verzichten. Nüsse und Kerne sollten wenn möglich roh verzehrt werden.

Ernährungsgewohnheiten integrieren

Neuer Trend: ÜbernachtmüsliWer seine Ernährung auf basische Lebensmittel umstellen möchte, kann dies erst einmal langsam angehen. Es ist wichtig, schlechte Gewohnheiten zu verbessern und die Mahlzeiten ausgewogener zu gestalten. Was das Frühstück angeht, so sind Brötchen, Waffeln, Eier, Kaffee und auch der Orangensaft zu vermeiden, um das Gewebe nicht zu übersäuern. Wer keine Haferflocken basisch für die erste Mahlzeit am Tag will, kann sich auch an Gemüse zum basischen Frühstück halten, grüne Smoothies, oder Reis mit Tomaten, Sonnenblumenkernen und frischen Avocados Es gibt unzählige Möglichkeiten für ausgezeichnete basische Speisen.

Was Obst angeht, so ist hier auf den hohen Fruchtzuckeranteil zu achten, der zum Wachstum von Pilzen im Organismus beiträgt. Auch herkömmliche Milchprodukte mit einem hohen Laktoseanteil sind nicht in jedem Falle empfehlenswert. Die besten Alternativen für die Zubereitung von Haferflocken basisch sind deshalb Mandelmilch, Reismilch und auch die Sojamilch.

Sprösslinge geben übrigens ihre Lebensenergie weiter, sie haben also eine biogenische Wirkung und können zu jeder Jahreszeit leicht in jeder Küche herangezogen werden. Sie zählen mit zu den besten Nahrungsmitteln für eine basische Ernährung.

Zubereitung und Abschlussworte

Für die Zubereitung von Haferflocken basisch sind durchschnittlich drei bis fünf Esslöffel ausreichend um den Organismus nicht zu übersäuern. Das Obst lässt sich je nach Jahreszeit beliebig variieren.

Ansonsten steht natürlich auch den Overnight Oats nichts im Wege. Dabei handelt es sich um Haferflocken, die über Nacht eingeweicht werden. Der aus England stammende Trend ist zwar nichts für eine reine Basenkur, aber trägt aufgrund seiner Kombination mit anderen Lebensmitteln wie z.B. Chiasamen, Kokosmilch, Erdbeeren und Joghurt, zu einer ausgeglichenen und vor allem sehr köstlichen basenreichen Ernährung bei.